BUSINESS BEREICH
WIR BRINGEN KÜNSTLER AUF ERFOLGSTOURNEE!
TICKETHOTLINE  01806 999 000 200
0,20 €/Anruf, Mobilfunkpreise max. 0,60 €/Anruf
ROCK / POP

Klaus Bönisch für KBK GmbH präsentiert:

Chris de Burgh

A Better World Tour 2017

Chris de Burgh präsentiert neue CD „A Better World“ im Frühsommer 2017 live
 

 
(thk) Die Deutschlandtour im Mai 2017 benennt Chris de Burgh wie sein 21. Studio-Album - „A Better World“. Der Titel dieser Veröffentlichung (VÖ: 23. September, Starwatch Entertainment/ Sony), deren mit wenigen Strichen gemaltes Cover eine aus dem verdörrten Erdboden wachsende bunte Blume zeigt, ist Programm. „Bethlehem“, die überraschend rockige erste Single (im Geiste seiner früheren kantig-tempogeladenen Lieder wie beispielsweise „Don’t Pay The Ferryman“ von 1982), setzt das Weltgeschehen in poetischen Bezug zu dem biblischen Schlüsselort.  Der Song „Homeland“ stellt sogar die Flüchtlingsthematik in den Mittelpunkt und zeigt Chris de Burgh als lyrischen Gegenwartschronisten. 15 Lieder umfasst die inhaltlich komplexe, musikalisch abwechslungsreiche und dennoch in sich stimmige Platte. Sie beinhaltet all das, was die Fans an den Kompositionen des irischen Singer/Songwriters lieben: Balladen und Episches plus Lieder, die irisch-folkloristisch gefärbt sind, aber auch mal dezent-swingend daherkommen können. Die Shows von Chris de Burgh wären natürlich nicht rund, wenn er nicht auch seine größten Hits wie „The Lady In Red“, „Missing You“ oder „Don’t Pay The Ferryman“ sowie „High On Emotion“ spielen würde.
Chris de Burgh präsentiert neue CD „A Better World“ im Frühsommer 2017 live


(thk) Die Deutschlandtour im Mai 2017 benennt Chris de Burgh wie sein 21. Studio-Album - „A Better World“. Der Titel dieser Veröffentlichung (VÖ: 23. September, Starwatch Entertainment/ Sony), deren mit wenigen Strichen gemaltes Cover eine aus dem verdörrten Erdboden wachsende bunte Blume zeigt, ist Programm. „Bethlehem“, die überraschend rockige erste Single (im Geiste seiner früheren kantig-tempogeladenen Lieder wie beispielsweise „Don’t Pay The Ferryman“ von 1982), setzt das Weltgeschehen in poetischen Bezug zu dem biblischen Schlüsselort.  Der Song „Homeland“ stellt sogar die Flüchtlingsthematik in den Mittelpunkt und zeigt Chris de Burgh als lyrischen Gegenwartschronisten. 15 Lieder umfasst die inhaltlich komplexe, musikalisch abwechslungsreiche und dennoch in sich stimmige Platte. Sie beinhaltet all das, was die Fans an den Kompositionen des irischen Singer/Songwriters lieben: Balladen und Episches plus Lieder, die irisch-folkloristisch gefärbt sind, aber auch mal dezent-swingend daherkommen können. Die Shows von Chris de Burgh wären natürlich nicht rund, wenn er nicht auch seine größten Hits wie „The Lady In Red“, „Missing You“ oder „Don’t Pay The Ferryman“ sowie „High On Emotion“ spielen würde.
Eintrittskarten für „A Better World“ gibt es im Vorverkauf zu Preisen zwischen 30 und 95 Euro (zzgl. Gebühren). Sie bieten sich als Weihnachtsgeschenk an, denn die energiegeladenen Live-Auftritte dieses Sängers/Gitarristen/ Pianisten sind stets ein Erlebnis.
                          Abdruck honorarfrei!


Links:  www.cdeb.com

 

TICKETS

FREITAG
26.05.17
20:00 Uhr
s. Oliver Arena
Würzburg

aktuelles Genre

ROCK / POP

wechseln zu

ENTERTAINMENT